Infrarot Nageltrockner

Infrarot Fingernägel

Körperpflege ist ein wichtiger Bestandteil eines zivilisierten Daseins. Besonders für das weibliche Geschlecht gehört zur Körperpflege eine ordentliche Mani- und oder Pediküre. Maniküre kennzeichnet die Pflege der Hände, wobei der Fokus bei den Händen für die Frauen in der Regel auf den Fingernägeln liegt. Pediküre befasst sich mit der Fußpflege. In diesem Artikel möchten wir Ihnen ein Werkzeug vorstellen, dass teure Salonsbesuche in der Zukunft überflüssig machen wird und mit zwei Bereichen des Lichtspektrums arbeitet. Den Infrarot- und den UV- Strahlen. Das Gerät, welche sich die beiden Bereiche des Lichts zu Nutze macht bezeichnet man als Infrarot Nageltrockner oder Lichthärtungsgerät.

Wie funktioniert ein Infrarot Nageltrockner?

Infrarot Nageltrockner bestehen meistens aus einem oval förmigen Kunststoffgehäuse. Das Gehäuse ist zur Vorderseite geöffnet. Durch die Öffnung können Sie Ihre Hände oder Füße einlegen. Das Innere des Lichthärtungsgerätes ist innen meistens ganz oder teilweise verspiegelt, da so das Licht besser verteilt werden kann. Im Innern befindet sich versteckt hinter einer Linse meistens ein Infrarotsensor. Dieser Sensor, den man auch als Passiven Infrarot Sensor bezeichnet(PIR) nimmt die Infrarotstrahlen von Ihren Händen oder Füßen wahr.

Infrarotstrahlung

Jeder Körper, der eine Temperatur über 0 Kelvin besitzt, gibt Infrarotstrahlen ab. Bei Infrarotstrahlen handelt es sich um nicht sichtbare elektromagnetische Strahlen, die sich an den unteren Wellenlängenbereich des Lichts anschließen. UV Strahlen, die ebenfalls in einem Nageltrockner verwendet werden, sind ebenfalls Teil des elektromagnetischen Wellenlängenbereichs. Infrarotstrahlen sind für uns Menschen als Wärme erfassbar. Der Sensor registriert diese Wärme und gibt anschließend ein Signal an einen sogenannten Aktor weiter. Der Aktor hat die Aufgabe Impulse an elektronische Bauteile zu geben, welche Aktionen initiieren. Im Fall des Lichthärtegerätes werden die UV-Strahlen über die Lampen abgegeben, welche die Nägel binnen weniger Sekunden zum Trocknen bringen.

Aufbau der Lampen

Die Lampen bestehen meistens aus Kaltkathodenröhren oder LEDs, welche Ultraviolette Strahlen emittieren. Bei Ultravioletten Strahlen kurz UV- Strahlen handelt es sich um nicht sichtbare elektromagnetische Strahlen, welche sich an der obere Ende des sichtbaren Lichtspektrums befinden(100-400NM). Im Gegensatz zu Infrarotstrahlen haben UV-Strahlen keine Wärmeentwicklung zur Folge. Vielmehr rufen UV- Strahlen in Kombination mit bestimmten Stoffen eine chemische Reaktion hervor. Aus diesem Grund bezeichnet man Lichthärtungsgeräte auch als Polymerisationslampe. Bestimmte Nagellacke – oder Gele enthalten reaktive Acrylate(lichthärtende Komponenten) und Fotoinitiatoren. Treffen die UV-Strahlen auf den lack, oder das Gel wird durch die Fotoinitiatoren eine Reaktion ausgelöst. Bei der Reaktion werden Freie Radikale ausgesandt, welche mit den reaktiven Acrylaten reagieren. Es entsteht eine Kettenreaktion und die Flüssigkeit wird fest. Im Zuge des Reaktionsprozesses zieht sich das Gel(Lack) selbst gerade. Und die Trocknung vollzieht sich schneller als bei Lufttrocknung.

Infrarot Nageltrockner

Welche Einsatzbereiche gibt es für Infrarot Nageltrockner?

Je nach Modell können Sie das Lichthärtungsgerät sowohl für die Fingernägel als auch Fußnägel verwenden. Es gibt auch Modelle, die sehr klein sind und dann für einzelne Finger nacheinander verwendet werden können. Wenn Sie Lack, oder Gel aushärten möchten, dass sich an den Füßen befindet, dann können Sie bei den meisten Geräten die Bodenplatte des Lichthärtungsgerätes entfernen, und anschließend Ihre Füße reinstellen.

Was ist der Unterschied zwischen UV- und LED-Lampen?

Sowohl die klassichen UV-Lampen als auch die LED-Lampen emittieren beide UV-Strahlen. Der Hauptunterschied liegt in der Lebensdauer der beiden Lampen. Klassische Lampen haben eine geringere Lebensdauer als LED- Lampen und müssen deshalb öfters ausgetauscht werden. Deshalb sind viele Geräte heute mit LED-Lampen ausgestattet. Darüber hinaus sind LED Lampen sparsamer im Verbrauch und die UV-Strahlen werden stärker gebündelt, wodurch Gele und Lacke schneller aushärten.

Welche Infrarot Nageltrockner sind die besten?

Infrarot Nageltrockner gibt es schon für kleines Geld. Häufig fällt es bei der großen Auswahl nicht ganz leicht das richtige Produkt auszuweählen. Wir haben uns einige Produkte online angeschaut und zwei ausgewählt, die auf uns einen sehr guten Eindruck machen.

Navanino Infrarot Nageltrockner

Den Navinio Infrarot Nageltrockner gibt es einmal mit 40 Watt und 50 Watt Leistung. Es ist mit 21 Glühlampen ausgestattet und der Hersteller verspricht einen Dauerbetrieb von fünf Jahren, bevor die Glühlampen ausgetauscht werden müssen.  DArüber hinaus ist das Modell mit eienr Timer Funktion ausgestattet, welche drei verschiedene Zeitintervalle zulässt. Über den LCD Bildschirm sehen Sie genau wie lange der Vorgang noch dauert. Im Lieferumfang befindet sich als kleiner Bonus noch zwei Nagelfeilen. Aus den Kundenbewertungen geht hervor, dass viele Kunden das Gerät weiterempfehlen würden

 

>>> Auf Amazon ansehen <<<

 

Laluztop Infrarot Nageltrockner

Dieses Modell überzeugt mit einer starken Leistung von 84 Watt. Im Innern des Gerätes befinden sich 42 Glühlampen, die eine Lebensdauer von 50000 Stunden besitzen. Der nageltrockner ist also ebenfalls für den Dauerbetrieb vorgesehen.

>>> Auf Amazon ansehen <<<

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Infrarot Nageltrockners achten?

Vor dem Kauf eines geeigneten Nageltrockners gibt es einige Punkte, die man beachten sollte. Nachfolgend haben wir einige dieser Punkte aufgelistet, um Sie bei der Auswahl eines geeigneten nageltrockners zu unterstützen. Zwei Zusatzlichter sorgen dafür, dass die ausgehende Strahlung schonend für Ihre Augen ist. Über den Touchscreen können Sie problemlos die Zeit für die Trocknung einstellen. Sie können entweder 30, 60 ,90 oder 120 Sekunden einstellen.

UV-Wellenlenlängenbereich

Einige Gele, und oder lacke härten nur bei bestimmten Wellenlängenbereichen aus. Wenn Sie eine oder mehrere bestimmte Sorten verwenden dann stellen Sie vor dem Kauf sicher für welchen Wellenlängenbereich diese Sorten geeignet sind.

Flexible Bodenplatte

In einigen Fällen möchten Sie nicht nur Ihren Fingernägeln einen neuen Anstrich verpassen, sondern auch Ihren Fußnägeln. Für einen solchen Fall sollten, Sie darauf achten, dass die Nagellampe mit einer flexiblen Bodenplatte ausgestattet ist. Dies bedeutet, dass Sie die Bodenplatte einfach entfernen können, sodass die Öffnung groß genug ist um Ihren Füßen Einlass zu gewähren. Darüber hinaus sollten Sie auch darauf Acht geben, dass Anti-Rutsch-Füße vorhanden sind, damit Ihnen der Boden während der Nutzung nicht wegrutscht.

Wechselbare Röhren

Nach mehrmaligen Nutzungen wird es irgendwann so weit sein. Wenn die Röhren ihre Lebensdauer überschritten haben, müssen Sie sie wechseln. Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass ein Wechsel der Röhren ohne Probleme möglich ist. Achten Sie auch darauf, dass es Standardröhren sein können und keine Ersatzröhren, die nur beim Hersteller der Nagellampe erworben werden können. Die Röhren haben in der Regel eine Leistung von 9Watt. Achten Sie darauf, dass Sie diesen Wert nicht unterschreiten.

Timer

Mit Hilfe eines Timers können Sie den Trocknungsvorgang vollkommen entspannt genießen und müssen kein drittes Gerät hinzunehmen, um die Zeit im Auge zu behalten. Die Zeit lässt sich entweder über Knöpfe, oder bei fortgeschrittenen Modellen sogar an einem Display einstellen.

Ventilator

Der Aushärtungsprozess ist ein chemischer Vorgang, bei dem sich die Stoffe im Gel oder Lack verändern. Die Gele und Lacke sondern einen eigenen Geruch ab. Es empfiehlt sich auf Modelle zu achten, welche einen oder mehrere  integrierte Ventilatoren verwenden, damit der Geruch über die Ventilatoren aus der Nagellampe rausgetrieben werden kann.

Infrarot Sensor

Der Infrarotsensor ist heute mittlerweile in den meisten Geräten Standard. Aus gegebenem Anlass finden wir es dennoch wichtig es zu erwähnen, weil es noch einige alte Modelle im Umlauf gibt, die keinen Sensor haben.

Fazit

Ein Lichthärtungsgerät bzw. Nagellampe ist eine hervorragende kostengünstige Alternative zur professionellen Mani- und Pediküre. Das Geld, welches Sie für eine professionelle Behandlung ausgeben, können Sie sich sparen und dafür eine Lampe kaufen. Dadurch sind Sie flexibel und unabhängig.